Refraktiver Linsentausch

Die Augenlaser-Verfahren haben bei extrem hohen Fehlsichtigkeiten und insbesondere bei der Alterssichtigkeit ihre Grenzen. In diesen Fällen kann meist nur der Austausch der körpereigenen Linse durch eine Kunstlinse zu einer weitgehenden Brillenunabhängigkeit verhelfen.

Dazu wird, nach eingehender Untersuchung und Vermessung durch Dr. Fröhlich, eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Kunstlinse individuell angefertigt.

Mit einem refraktiven Linsentausch (auch Clear Lens Excange genannt) gehört die Gleitsichtbrille der Vergangenheit an, denn durch ein Linsenimplantat können wir auch die Alterssichtigkeit korrigieren.

Dieses Verfahren wird in den meisten Fällen erst dann eingesetzt, wenn die Akkommodationsfähigkeit bereits reduziert ist (ca. ab dem 45. Lebensjahr) oder bereits eine Trübung der Linse vorliegt (beginnender Grauer Star).

Anwendungsgebiet:

  • Alle Fehlsichtigkeiten, auch in Kombination mit Altersweitsichtigkeit

Der Ablauf:

Dieses Operationsverfahren ist identisch mit dem des Grauen Stars.

Die Behandlung dauert nur wenige Minuten, ist schmerzfrei und wird unter Narkose ambulant durchgeführt.
Zuerst wird die körpereigene Linse entfernt. Dazu wird ein winziger Schnitt gesetzt und der Linsenkern dann durch Ultraschall zerkleinert und abgesaugt.

Danach wird im zweiten Schritt die Linse durch eine Kunstlinse ersetzt. Die Stärke Ihrer neuen Linse wird, basierend auf präzisen Lasermessungen, vor der Operation genau berechnet. Sie erhalten eine für Sie angepasste Kunstlinse, die lebenslang hält.

Diese Kunstlinse wird durch die winzige Öffnung mit einem speziellen Instrument in den Kapselsack eingesetzt und ersetzt nun Ihre körpereigene Linse.

Neben dem neuen Seherlebnis hat diese Methode den Vorteil, dass der Patient nicht mehr am Grauen Star behandelt werden muss, denn die Kunstlinse kann sich nicht eintrüben!

Lesen Sie mehr über die unterschiedlichen Linsenmodelle